Willkommen beim CEVI Bremgarten!

Vereinsanlass


SOLA I


Das Leiterteam


PFILA II


PFILA

Herrrreinspaziert... in den Zirkus Cevissimo!


Chilefäscht auf dem Mutschellen

Diesen Samstag fand das Chilefäscht in Widen statt – mit dabei natürlich auch der CEVI Bremgarten. Wir stellten ein Nomadenzelt auf, kochten zusammen mit den Kindern Teigwaren mit Tomatensauce über dem Feuer und zum Dessert gab es Schokoladencreme. Am Nachmittag wurden verschiedene Spiele gespielt: Sitzball, Volleyball, Slackline, Kubb und Juggern. Nach dem Chilefäscht ging es für die Leiter noch weiter mit PFILA-Vorbereitungen. Wir knüpften fast 100 Blachen für das Zirkuszelt und bauten ein neues WC.


Gruppenprogramme


Gruppenprogramme


Teamweekend in Törbel

Übers Oster-Wochenende ging das Leiterteam ins Teamweekend nach Törbel im Wallis. Wir starteten mit der PFILA- und SOLA-Planung, wanderten auf einen schneebedeckten Berg, spielten Karten, kochten und sangen. Am Abend bestanden Siri, Hawaii und Cluedo ihre Leiteraufnahme – willkommen im Team! Es war ein cooles, gemütliches, anstrengendes und teilweise auch stinkiges [ ;-) ] Abenteuer. Wir freuen uns bereits aufs nächste Teamweekend!


Cevi-Sport-Aktion

Gruppenprogramme


Von feinen Crêpes, Geheimagenten, einer Sauna und verrückten Plänen!

Die Juntos erweiterten ihren Gruppenplatz mit selbstgebauten Bänklis und machten sich feine Crêpes.
Die Cassiopaias und die Tuaregs halfen Geheimagenten den Chesselwald zu beschützen.
Die Waves bauten eine Waldsauna, die mit glühenden Steinen aus dem Feuer gewärmt wurde.
Die Ahyokas haben an ihrem geheimen Gruppenplatz Gemüse-Nüdeli-Suppe gekocht, fleissig Lieder eingeübt und verrückte Pläne geschmiedet.


Mit Gruppenprogrammen startet das neue Jahr


Waldweihnacht

«Das Licht ist weg!» – Die Chesselwald-Bewohner waren diesen Samstag aufgebracht, denn kurz vor Weihnachten ist das Lichtfresser-Monster in den Chesselwald zurückgekehrt. Deshalb baten sie die CevianerInnen um Hilfe. Diese bastelten eifrig Sterne und schmuggelten Kerzen an düsteren Gestalten vorbei, um möglichst viel Licht zum Lichtfresser-Monster zu bringen. Am Ende schafften es die Waldbewohner mit der Hilfe der CevianerInnen, das Lichtfresser-Monster zu besiegen und so ging der Cevinachmittag in den ruhigeren zweiten Teil über, an dem auch die Eltern und die Kirchengemeinde teilnahmen. Wir spazierten im Fackellicht gemeinsam durch den Wald. Beim Feuer angekommen gab es eine heisse Suppe, Punsch, Lieder und eine Weihnachtsgeschichte.
Am Abend fand das Leiter-Weihnachtsessen statt – ein gemütlicher Abend, an dem zusammen gegessen und gespielt (oder wenn man tags zuvor zu lange im Ausgang war auch einfach nur geschlafen...) wurde.
Wir wünschen allen frohe Festtage und en guete Rutsch!


Auf der Suche nach dem Samichlaus


Der Habsbörger-Kochwettbewerb

«Mer bruched no zwei Brötli für en Habsbörger und en Burebörger!» Am Habsbörger-Kochwettbewerb feierten die Cevianer zusammen mit den Eidgenossen den Sieg über die Habsburger. Nach einem aktiven Geländespiel gab es als Abschluss einen feinen Habsbörger: «Eeeeeeeeeeeeeeeeeen guete mittenand!»


Habsburger

Nachdem die Eidgenossen am letzten Cevi-Samstag und am Herbstmarkt erfolgreich die Habsburger vertrieben hatten, musste das gewonnene Land nun neu verteilt werden. Die Cevianer halfen den jeweiligen Kantonsoberhäuptern, möglichst viel Grenzschnur zu bekommen, um ihren Kanton zu vergrössern. Um dies zu erreichen, tauschten die LOIE die von den JUNGSCHI erkämpften Bändeli gegen Grenzschnur ein und brachten diese zurück zum jeweiligen Gruppenplatz.


Stürmt die Burg!


Spezialistentest 2015

Am 19. September fand beim CEVI Bremgarten zum zweiten Mal der Spezialistentest statt. Es wurden Knoten geknöpft, OL gelaufen, Verbände gemacht, gekocht und vieles mehr. Wir gratulieren allen CevianerInnen, die sie sich an die schwierigen Prüfungen gewagt haben!


Gruppenprogramm

Zuerst einmal möchten wir alle neuen LOIE ganz herzlich im CEVI Bremgarten begrüssen!
Die älteren LOIE wechselten zu der neuen Gruppe JUNTOS, brachten erst ihren neuen Gruppennamen in Erfahrung und schnitzten dazu noch ein Geheimabzeichen.
Die WAVEs und AHOKAs spielten Montagsmaler und andere Spiele und backten sich etwas.
Die TUAREGs zeigten ihr Können in verschiedenen Cevi-Sportarten und besiegten das TUAREG-Monster.


SOLA III: Immer noch im Wald!


SOLA II: Erste Impressionen


SOLA I: Der Aufbau!


PFILA III


PFILA II


PFILA I


Gruppenprogramm und Seilbähnli

Die LOIE kochten sich Apfelringli über dem Feuer.
Die WAVEs halfen einem Schmuggler, sich zu verstecken. Um davonzukommen benutzten sie unter anderem eine Fluchtseilbahn.
Die AHOKAs gingen zuerst auf die Seilbahn. Anschliessend besiegten sie Professor Lao, indem sie sich auf eine Morse-Schnitzeljagd begaben und am Schluss ihre Leiterin wieder befreien konnten.
Die TUAREGs übten zuerst selbst eine Seilbahn aufzustellen, danach gingen sie auf die richtige, vom Leiterteam erstellte Seilbahn und zum Schluss gab es Schokoladen-Schlangenbrot vom Feuer.


CEVI Sport

Der diesjährige CEVI-Sport-Anlass war ein Stadt-OL in der Altstadt von Bremgarten. Die CevianerInnen rannten in Dreier- oder Vierer-Gruppen zu den verschiedenen Posten, an denen sie das Laufblatt abstempelten und teilweise auch noch Aufgaben lösten. Zu den Aufgaben gehörten Büchsenschiessen, Römer-Wagen-Rennen, Ski-Wettlauf, Mohrenkopfschleuder, Röhrentransport, Hakentransport und ein Hindernis-Parcours. Als dann alle wieder pünktlich vor dem Regen beim Ziel ankamen, gingen wir zusammen zurück ins Klara. Dort fand die Siegerehrung mitsamt der Vergabe des CEVI-Sport-Abzeichens statt.


Zwerge 3

Nachdem die CevianerInnen den Zwergenkönig Groin am letzten Cevi-Samstag erfolgreich befreit hatten, halfen sie ihm nun dabei, seine verhexten Goldschätze zurückzubekommen. Sie suchten alle Zauberspruch-Puzzleteile zusammen und verwandelten die Steine in Gold zurück. Als Dank organisierte der Zwergenkönig ein grosses Zwergenfest. Es wurde gesungen und Waldfussball gespielt, Drachenblut, Crêpe und Spiegeleier im Papiersack über dem Feuer gekocht und alle genossen das Fest.


Zwerge 2

Fror hatte den neuen Zwergenkönig Groin entführt und liess ihn nur unter einer Bedingung frei: Die Zwerge mussten ihm helfen, an den Arkenstein zu kommen, der von einem Drachen bewacht wurde. Die CevianerInnen halfen den Zwergen natürlich ihren Zwergenkönig zurückzubekommen und um dies zu erreichen, sammelten sie fleissig Laufpunkte, bauten Schwerter und brauten Drachenblut-Zaubertränke beim Waldmagier. Mit dem Drachenschwert bewaffnet und dem Drachenblut-Zaubertrank gestärkt, besiegten sie den Drachen und konnten Groin befreien. Nun gibt es nur noch ein Problem zu lösen: Groins Edelsteine sind verhext und funkeln nicht mehr schön, sondern sind schwarz wie die Nacht.


Zwerge 1

Der Zwergenkönig Thingol ist alt geworden und muss einen seiner beiden Söhne als Nachfolger bestimmen. Er gibt beiden einen Nachmittag Zeit, um möglichst viel Gold und Edelsteine zu finden. Die CevianerInnen helfen dem jüngeren Zwerg Groin, damit er eine Chance gegen seinen grossen, überheblichen Bruder Fror hat. Natürlich schafft es Groin mit Hilfe der CevianerInnen mehr Gold zu sammeln – doch Fror findet das nicht fair, da Groin Hilfe hatte und so entscheidet der Zwergenkönig, dass die versammelten Zwerge abstimmen sollen. Zum Glück haben sich die LOIE auf eine solche Abstimmung vorbereitet und sich lange Bärte wachsen lassen. Groin wird dann auch einstimmig gewählt und ist nun neuer Zwergenkönig!


Gruppenprogramme 17. Januar

Die jüngsten JUNGSCHIs bauten sich ein Zelt unter einem Bunker samt «Ochsner-Chübel-Ofen» und kochten Teigwaren in einer Kuchenform über dem Hobokocher.
Die WAVEs bauten sich ein Blachenzelt, unter dem sie den Regen und dank einem Feuer auch die Kälte gut überstanden. Unter dem Zelt spielten sie Werwölflen und assen Zvieri.
Die neue Gruppe AHYOKA ging an ihren Gruppenplatz und fand dort ein Paket von Mr. X mit einem Gruppenbuch darin. Da das Feuer mehr schlecht als recht brannte und man ja auch nicht einen Nachmittag lang über Harry Potter diskutieren kann, ging die Gruppe in der zweiten Hälfte des Programms zurück ins Klara und füllte das Gruppenbuch mit Steckbriefen.
Die TUAREGs übten nochmals zu Morsen und erfuhren so, dass im Wald Zutaten für ein Schoggifondue versteckt sind und auch wo sie zu finden sind. Mit allen Zutaten wurde dann über dem Feuer ein feines Schoggifondue zubereitet.


Nachtwächterführung

Die Leiter des CEVI BREMGARTEN übernahmen bei der Nachtwächterführung der Stadtführer von Bremgarten vom 14./15. Januar den Getränkeposten und servierten den Gästen selbstgemachten heissen Gewürz-Most und Orangen-Punsch.
Bericht in der Aargauer Zeitung vom 17. Januar (PDF, 275 KB)


Gruppenprogramme 10. Januar

Die LOIE gingen am Samstag zusammen mit den jüngsten JUNGSCHIs in den Wald und bauten Golfbahnen. Nebenher backten sie Pizza Calzones über dem Feuer und tobten sich aus.
Die WAVEs trafen auf einen dementen König, dem sie halfen, einen heilenden Zaubertrank zu brauen. Sie lösten Aufgaben beim Händler und brachten die erarbeiteten Elementarkarten zu einem Zauberer, bei dem sie die Karten gegen Zaubertrank-Zutaten einlösten.
Die FUEGOs suchten sich einen gemütlichen Platz, an dem sie Feuer machten, Bändelis knüpften und Raclette vom Feuer assen.
Die TUAREGs bekamen einen Brief, in dem sie aufgefordert wurden, einen alten Tuareg-Schatz zu suchen. Als sie dann eine Botschaft gemorst bekamen, schafften sie es trotz maximal 10%iger Entschlüsselungsrate (wir üben das nochmals!) den geheimen Ort aufzuspüren. Am Ort angekommen, kämpften sie dafür umso mutiger gegen das Schlammmonster und erroberten den Tuareg-Schatz. Im Schatz befanden sich eine Stoffdruckerplatte und der Zvieri.




Der CEVI Bremgarten
...veranstaltet alle zwei Wochen spannende Programme
für die LOIE (im Kindergartenalter) und JUNGSCHI (ab erster Klasse).
Beginn ist um 14 Uhr, Schlusspunkt um 17 Uhr –
jeweils beim St. Klara Kloster in der Bremgarter Unterstadt.
Bist du auch dabei? Wir freuen uns auf dich!
Anmeldung gerne per Antwortkarte (links), Mail (siehe unten) –
oder einfach vorbeischauen!

Kontakt:
Bei Fragen oder für weitere Auskünfte stehen wir gerne zur Verfügung:
CEVI JUNGSCHI: Patrick Blankenhorn v/o Azimut: Telefon 056 631 13 60
CEVI LOIE: Mark Huber v/o Surri: Telefon 056 534 57 78

oder per E-Mail an cevibremgarten@cevi.ch.

Weitere Infos über den CEVI:
... bei unserer Region.
... beim CEVI Schweiz.

Am 21. September 2012 wurden unsere neuen Statuten angenommen:
Statuten CEVI Bremgarten (PDF, 340 KB)

Bankverbindung
CEVI Bremgarten, 5620 Bremgarten AG
IBAN CH96 0900 0000 5000 5446 7
PC 50-5446-7


Die nächsten CEVI-Daten:
September: 24.
Oktober: 22./23. (am Markt der Vielfalt) + 29.
November: 12. + 23. bis 7. Dezember (Kerzenziehen: Mi, Fr, Sa, So) + 26.
Dezember: 3. (Samichlaus) + 17. (Waldweihnacht mit Kirchgemeinde)

Direkt:

Das Leiterteam

Über den CEVI

Kontakt

Die nächsten Daten

Räume im Klara mieten

nach oben...